• Björn

Alles, was Du zum Black Friday wissen musst

Aktualisiert: 29. Nov 2019

Der 29. November lässt in diesem Jahr die Herzen aller ShoppingliebhaberInnen höher schlagen. Obwohl es hierzulande kein offizieller Feiertag ist, hat der Black Friday doch etwas von einem Shopping Holiday. Im Zuge dessen bieten zahlreiche Onlineshops 24 Stunden lang einmalige Rabatte und Sonderangebote und zelebrieren so den Auftakt des Weihnachtsgeschäfts.

Längst lockt nicht nur der Black Friday mit Rabatten, sondern eine ganze Woche wie bspw. Amazon mit der "Black Friday Woche“ vom 22.-29. November oder die Cyber Week, welche sich bis zum Cyber Montag (2.12.) zieht.


In den USA ist der Black Friday seit Jahrzehnten eine feste Institution und bringt jedes Jahr Millionen Amerikaner dazu, sich früh am Morgen in riesigen Schlangen vor den Türen der Einzelhändler zu versammeln, um sich die besten Schnäppchen des Jahres zu sichern. Traditionell findet der Black Friday immer am Freitag nach Thanksgiving, dem amerikanischen Erntedankfest, statt. In mehr als 20 US Bundesstaaten ist dieser Tag ein Feiertag und dadurch bleibt den Amerikanern auch ausgiebig Zeit zum Shoppen.


Eine Erklärung zum Begriff „Black Friday“ geht davon aus, dass der „schwarze“ Freitag ein Synonym für „schwarze Zahlen“ war, die die Geschäftsleute Jahr für Jahr bis zu diesem Tag gemacht hatten, ist. Aufgrund der enormen Umsätze, die am Black Friday gemacht wurden, brachte es an diesem Tag viele Händler dazu ihre Bilanzen aus den „roten Zahlen“ in die Gewinnzone zu katapultieren, um Verluste der Vormonate auszugleichen.

Doch wie schwappte dieser Trend nach Deutschland? Der Großkonzern Apple brachte den Black Friday im Jahre 2006 erstmals nach Deutschland. Die Kultmarke aus Kalifornien bot ihre aus den USA bekannten Black-Friday-Angebote auch in die deutschen Apple-Stores und Online-Shops und sorgte damit für viel Aufsehen, weil man sonst kaum Rabatte auf Apple-Produkte erhielt.


Von Apples Erfolg angelockt, sprangen immer mehr Händler auf den Zug auf und veranstalteten ebenfalls spezielle Sale-Aktionen zum Black Friday, sodass es heute kaum mehr wegzudenken ist. Der Begriff „Black Friday“ ist Umfragen zufolge 94% der Deutschen geläufig.


Anders als in den USA und in Großbritannien haben in Deutschland jahrelang nur Online-Händler ihre Preise am Black Friday gesenkt. Seit 2015 folgen aber vermehrt auch klassische Einzelhändler diesem Beispiel. Inzwischen werben hunderte Unternehmen mit Black-Friday-Rabatten, welche Anbieter von Elektronikartikeln und Mode, aber auch Drogerien und selbst Lebensmittelhändler sind.


Daher ist es kein Wunder, dass das Black Friday Wochenende im Folgejahr bereits 1,7 Milliarden Euro verzeichnete. Im Jahr 2017 stiegen die Umsätze um 23 Prozent auf 2,1 Mrd. Euro und erreichten 2018 mit 2,4 Mrd. Euro ihren vorläufigen Höhepunkt.




Werden die Händler in Deutschland in diesem Jahr bereits die Schallmauer von 3 Mrd. Euro Umsatz durchbrechen und damit ein weiteren neuer Rekord aufstellen können?


Wir wünschen Euch eine erfolgreiche Schnäppchenjagd bzw. conversionstarke Black-Friday-Kampagnen!


P.S: Die Ladies unter Euch sollten mal einen Blick auf www.uniqfeel.de werfen. Die maßgeschneiderte Fitnessbekleidungs-Marke aus Italien bietet 20% Rabatt an Black Friday. Wir unterstützen Uniqfeel mit Social Media Ads am Black Friday Weekend, um mehr Leads und Conversions aus Deutschland zu generieren.



9 Ansichten
ÖFFNUNGSZEITEN
ADRESSE

Mon - Fr: 9.00 - 22:00
Samstag: 10.00 - 22:00

​Sonntag: nach Vereinbarung

Attention Berlin UG (haftungsbeschränkt)
C/O Factory Berlin
Rheinsberger Straße 76/77

10115 Berlin

SPRICH UNS AN!

© 2020 by @ttention Berlin. Made with ❤️ in Berlin.

unnamed (2).png